Unsere Konzeption

Unsere Ziele

Der Anfang 2005 gegründete als gemeinnützig anerkannte Verein "in kontakt – Verein für christliche Lebenshilfe", hat sich folgende Ziele gesetzt:

  • die Förderung der Bildung und Erziehung
  • die Förderung von Ehe und Familie
  • die Förderung des Menschen im beruflichen Umfeld

Dies geschieht auf der Grundlage eines christlichen Welt- und Menschenbildes.

 

Unsere Mitarbeiter und Unterstützende

Unser Verein wird derzeit von 12 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern getragen.

Angestellt ist eine Diplom-Sozialpädagogin mit 50% (Leitung und Koordination der Beratungsarbeit) und eine Mitarbeiterin auf geringfügiger Basis.

Ein großer Teil der Arbeit erfolgt ehrenamtlich. Die Mitarbeitenden kommen aus unterschiedlichen beruflichen Hintergründen. Sie sind beruflich oder ehrenamtlich in der Lebensberatung, Ehe- und Familienarbeit oder sonstigen Feldern der sozialen Arbeit tätig.

Darüber hinaus wird unsere Arbeit ideell, finanziell und im Gebet durch einen Freundeskreis von über 230 Personen unterstützt.

 

Unser Anliegen

Um dem steigenden Bedarf an psychischer und sozialer Hilfe zu entsprechen, möchte der Verein in kontakt – Verein für christliche Lebenshilfe e. V. sowohl durch Therapie und Beratung, als auch durch präventive Angebote (Veranstaltungen) Einzelnen, Paaren und Familien helfen. Unsere vornehmliche Hilfestellung umfasst Fragen der Persönlichkeitsentwicklung, Partnerschaft/Ehe/Familie und Erziehung.

Unser Ansatz gliedert sich in drei miteinander vernetzte Bausteine:

"Beraten – Bilden - Begleiten“.

Der christliche Glaube und der Hintergrund einer erfahrbaren Gottesbeziehung bildet dabei die Basis unserer Bildungs- und Beratungsarbeit.

 

Unsere Beratung

Die Beratungsgespräche finden in der Hauptsache in den vereinseigenen Räumen der Beratungsstelle in Weinsberg, Kernerstr. 9, statt.

Es wird Einzelberatung, Paar- und Familienberatung und Therapie bzw. Coaching angeboten.

Die Beratungen erfolgen sowohl systemisch/familientherapeutisch als auch analytisch/individualpsychologisch. Zudem werden Elemente aus der Gesprächstherapie, der kognitiven Therapie, der Verhaltenstherapie und der christlichen Seelsorge integriert.

Die Beratung geschieht unabhängig von Weltanschauung und Konfessionszugehörigkeit der Ratsuchenden.

Die Beratungen sind vertraulich. Die BeraterInnen verpflichten sich zur Verschwiegenheit.

Unser Beratungsangebot umfasst u. a. Fragen zu:

  • Beziehung und Partnerschaft
  • Erziehung und Generationskonflikte
  • der eigenen Persönlichkeit, Identität und Selbstwert
  • meinen eigenen Stärken und Grenzen
  • Arbeit und Beruf, Schule und Studium
  • Work-Life-Balance, Zeitmanagement und Stress bzw. Burnouterscheinungen
  • Spiritualität und christlicher Glaube
  • psychischen Krisen, wie Depressionen, reaktive Belastungs- und Anpassungsstörungen
  • Angst- und Panikstörungen sowie Zwänge
  • Süchte, Essstörungen und Abhängigkeiten
  • Missbrauchserfahrungen

Für Beratungen und Seminare wird in der Regel ein Honorar erhoben; allerdings soll eine Hilfe nicht an finanziellen Schwierigkeiten scheitern. So unterstützen wir KlientInnen und SeminarteilnehmerInnen bei Bedarf aus einem vereinsinternen Sozialfonds.

Während der Kontaktzeiten finden zudem telefonische Beratungsgespräche und Auskünfte statt. Außerdem werden Ratsuchende und Klienten an ein Netzwerk von zertifizierten BeraterInnen in der weiteren Umgebung vermittelt.

Die Qualität der Beratungen wird gesichert durch umfangreiche, zertifizierte Ausbildungen, eine regelmäßige persönliche Weiterbildung und ggf. Supervision sowie einer internen Intervisionsgruppe.

 

Unsere Bildungsangebote

Unsere Bildungsangebote gliedern sich in Seminare, die entweder über mehrere Wochen in einem fortlaufenden Prozess oder durch ein Tagesseminar bzw. Fachvortrag durchgeführt bzw. angeboten werden.

Bildungsangebote gibt es vorwiegend zu folgenden Themen:

  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Ehe und Partnerschaft
  • Erziehung (Elterntraining nach dem STEP-Konzept)
  • Gesundheitsprävention

 

Unsere Begleitungsangebote

Unter Begleitung verstehen wir ein seelsorgerliches und praktisches Mitgehen mit Menschen in Krisensituationen.

Das kann geschehen als individuelle Begleitung oder in themenbezogenen Kleingruppen.

Unser Ziel ist es dabei, vorübergehend "Schutzraum" für Ratsuchende zu bieten, damit diese ermutigende Perspektiven für ein weiteres Leben in Stabilität entdecken können.

 

Unsere Vernetzungen und Kooperationen

Sowohl mit dem Weißen Kreuz e. V. als auch mit dem inSTEP Weiterbildungsinstitut (systematisches Weiterbildungskonzept zum Thema Kindererziehung) bestehen Kooperationen, wodurch unser Verein in ein bundesweites Netzwerk anderer psychosozialer und christlicher Institutionen eingebunden ist. Wir sind zugelassen als Veranstalter für das STÄRKE-Programm des Landes Baden-Württemberg. Ebenso erfolgt in Einzelfällen eine Zusammenarbeit mit Fachärzten, Beratungsstellen und anderen Einrichtungen.

Außerdem sind wir Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband –Landesverband Baden-Württemberg-.

 

Unsere Finanzierung

Finanziert wird die Arbeit durch Einnahmen aus den Beratungshonoraren und den Seminargebühren sowie Spenden.
Zur längerfristigen finanziellen Absicherung suchen wir Einzelpersonen, Firmen und sonstige Organisationen, die als "Investoren" in die Arbeit unseres Vereins investieren und diese unterstützen. Ziel ist, den vereinsinternen Sozialfond ausschließlich über Spenden zu finanzieren.

Stand: Januar 2017